Reisen

In vielen Ländern der Welt war ich unterwegs, in denen ich eine Menge Eindrücke sammeln, Erlebnisse und Erfahrungen machen konnte. Diese Seite soll dies ein bisschen vermitteln und wer Lust drauf hat, selbst mal in eines der Länder zu gehen und Infos dazu braucht, schreibt mir einfach eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
Hilfreich sind hier auch die Urlaubscheckliste und Tipps zur Reisevorbereitung (siehe Links).

Mit einem Klick auf das jeweilige Land kommt man zur Bildergalerie!!!

 

 

 

Ostdeutschland

2016: vom 19.09. - 03.10.2016 bereisten wir Ostdeutschland, angefangen bei Eisenach und Südharz (das war dann eher wie Ausland, bzw. Osteuropa), dann Richtung Norden nach Schwerin und über die Mecklenburgische Seenplatte nach Dresden. Schwerin ist wunderschön mit dem schönsten Schloss. In Mecklenburg war nicht wirklich viel los, dafür ist Dresden wirklich sehenswert.

Baltikum

2015: endlich ging es mal wieder in die Ferne und ich konnte zwei weitere meiner Wunschländer bereisen. Vom 22.8. - 2.9.2015 waren wir im Baltikum unterwegs. Zuerst ging es mit dem Flieger nach Riga. Von dort aus fuhren wir mit dem Mietwagen in den Süden von Lettland, dann über den Gauja-Nationalpark nach Tartu in Estland. Dann ging es über den Laheema-Nationalpark nach Tallinn und entlang der Ostseeküste wieder zurück nach Riga. Übernachtet haben wir meist in alten Herrenhäusern, die wunderschön waren. Es gab vor allem ganz viele tolle Schlösser und Burgen zu besichtigen, die alle sehr eindrucksvoll waren. Auch die Natur war wunderschön, viel Bäume, viel Grün und wenig Besiedelung.

Peru

2010: vom 12.11. - 4.12.2010 unternahm ich eine tolle Reise nach Peru. In einer Reisegruppe war ich gut aufgehoben und unser Reisleiter Lars (der Beste!) organisierte alles für uns. So war alles sehr bequem, total entspannt und man konnte jeden Moment geniessen.

Wir sind zuerst von Lima an der Küste entlang zur Oase Huacachina (dort ist es wie in der Wüste), zu den Ballestas-Inseln (Klein-Galapagos ... endlich Pelikane ganz nah!) und zu den Nasca-Linien (mehrere hundert Meter lange Scharrbilder) und den Mumien von Chauchilla.
Danach ging es nach Arequipa (2300 m), wo der erste Höhenanstieg war. Dann ging es weiter über die Anden ins Colca-Tal. Auf einem Pass (4000 m) standen Mountainbikes bereit, mit denen wir 20 km abwärts ins Tal fahren konnten (voll schön).
Weiter ging es über das Hochland der Anden (überall Lamas, Alpakas, Flamingos und Gänse) zum Titicacasee (3800 m). Auf der Halbinsel Llachon wurden wir sehr herzlich von den Einheimischen aufgenommen. Inzwischen hatten wir uns auch schon an die Höhe gewöhnt - war gar nicht so schlimm.
Dann ging es endlich nach Cuso (3400 m), ins Heilige Tal und zum Machu Picchu (2470 m). Es ist wirklich total schön, ziemlich groß und sehr mystisch. Die vorbeiziehenden Nebelschwaden tauchten Machu Picchu in eine geheimnisvolle Atmosphäre.
In Cusco wollten wir dann noch unbedingt das "Cuy" probieren - das gegrillte Meerschweinchen. Naja, jetzt weiß ich, wie es schmeckt ...
Zum Abschluß flogen wir nach Puerto Maldonado in den Dschungel. Mit einem Boot erreichten wir die Amazonas Lodge und erkundeten den Urwald. Viele Tieren gab es zu sehen: Affen, Taranteln (die kamen aus Löchern im Boden gekrochen), Frösche (gut getarnt), bunte Vögel, Papageien und viel Getier, das laut war, man aber nicht gesehen hat ...

Burgenland

2010: im Juni streifte ich im Zuge einer Wellness-Aktivwoche durch das Burgenland bei Weimar. Es gab viel Geschichtsträchtiges zu sehen: Gradierwerk Bad Kösen, Saale, Rudelsburg, Sektkellerei Rotkäppchen, Schloß Neuenburg, Jagdschlösschen Belvedere und das Grab Goethes ...

Berlin

2008: im Oktober hatte ich die Gelegenheit drei Tage lang Berlin anzuschauen. Besondere Highlights waren der größte Dinosaurier der Welt, die Terasse oben auf dem Reichstag und die Berliner Unterwelten ... toll!!

Potsdam

2008: bei einem ganz kurzen Besuch in Potsdam (März 2008) konnte ich viele historischen Eindrücke gewinnen.

China

2007: auch von diesem Land träumte ich schon lange. Im Oktober schloß ich mich einer australischen Reisegruppe an, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln und Rucksack unterwegs war. Die fremdartige Kultur, die freundlichen Menschen, gigantische Städte und ihre Geschichte waren überwältigend.

Andalusien/Spanien

2006: Hier wollte ich schon immer mal hin! Von Malaga aus (wobei ich hier kein einiges Foto gemacht habe, weil es aus Kübeln geregnet hat) hab ich mit einem Mietauto eine kleine Rundreise durch Andalusien gemacht. Faszinierende maurische Paläste, eigenartige Kirchen, überwältigende Kultur, Oliven über Oliven ... und in den Städten keine Parkplätze!!!
Im Anschluß an die Rundreise (Route hier eingezeichnet auf der » Landkarte) bin ich zu einer geführten Endurotour bei Alicante gefahren. Mehr dazu in der Rubrik Enduro.

Oman

2005/2006: Über Weihnachten und Silvester entflohen wir der Kälte und fuhren zu dritt (zeitweise waren wir sogar zu fünft) mit unseren Motorrädern (die wir vorher nach Dubai verschifft hatten) 3 Wochen lang durch den nördlichen Teil des Omans. Wir erlebten auf den 3000 km Gesamtstrecke fast nur freundliche, neugierige und zufriedene Omanis und eine schroffe und karge Landschaft, jedoch oft von Oasen und wasserführenden Wadis durchzogen.

Mongolei

2005: Im August war ich in einer Reisegruppe zwei Wochen lang 2100 km in einem Unimog durch die Mongolei (Durchschnittsgeschwindigkeit 30 km/h) unterwegs. Die strapaziöse Fahrt wurde jedoch von der Schönheit der Natur, den überaus freundlichen Menschen, tagelangen Reittouren mit Pferd und Kamel in den unterschiedlichsten Regionen und vielen netten Begegnungen ausgeglichen. Ein wunderschönes Land.

Schweden

2004: Sehr entspannte Leute, ruhige Atmosphäre überall ... nach ein paar Tagen in Stockholm fuhren wir mit einem Mietauto bis zum Väner- und Vättersee quer durchs Land.

Namibia

2002: Viele viele Tiere, wenig Menschen, hohe Dünen, Einsamkeit, Natur pur in ewig weiten Landschaften. 3 Wochen mit einem 4x4-Auto und 2 Dachzelten quer durch das Land war sehr beeindruckend.

Mexiko

2001: Dieses Land erlebten wir durch fachkundliche Führung sehr intensiv mit tollen Landschaften, alten Kulturen und freundlichen Menschen.

Vietnam

2000 unternahmen wir eine anstrengende Reise 4 Wochen lang mit dem Rucksack von Hanoi nach Saigon: Impressionen von unheimlich vielen Menschen und alten Kulturen - fast wie in einer anderen Zeit.

Thailand

1998 ging's 4 Wochen lang mit dem Rucksack quer durch eines der schönsten Länder: scharfes Essen, tolle Kultur und liebe Menschen.

Tunesien

1996 ging's mit dem Motorrad in die Wüste. Nach der Überquerung des berühmten Salzsees Schott el-Djerid endeten die Dünen nur noch am Horizont ...

Kanada

1994: kurz nach Guadeloupe fuhren wir 2 Wochen lang mit einem Truck entlang der Rocky Mountains (Banff National Park), wo uns allerlei Getier begegnete und die Natur unendlich schien ...

Guadeloupe

1994 durchquerte ich das Departement von Frankreich in der Karibik mit dem Roller - und das Meer ist wirklich so blau!!

USA

1993 fuhren wir mit einem Mietauto vier Wochen lang durch fast alle National Parks des Südwestens. Gigantische Landschaftsaufnahmen, Schnee am Grand Canyon und Sonne nahe der mexikanischen Grenze. Einfach irre.

Sri Lanka

1992 vertraute ich mich meiner ersten Reisegruppe an, was auch sehr hilfreich war. Die wunderschöne Insel war politisch ein bisschen unsicher (militärische Absperrung im Norden), aber die Kulturschätze dominierten.

England

1989 trieb es mich mit meinem Auto vier Wochen lang auf die Insel, es ging über Cornwall, Wales bis hinauf nach Schottland. Das Essen war gar nicht so schlimm (englisches Frühstück ist klasse) und die Engländer haben mich mit ihrer Freundlichkeit überrascht.

Türkei

1987 und 1988 waren wir zu zweit mit dem Motorrad jeweils 4 Wochen unterwegs, quer durch das Land bis zur iranischen Grenze. Die Fahrt durch Kurdistan vorbei am Ararat wäre so heute wahrscheinlich gar nicht mehr möglich.